Schlagwortarchiv für: Hybrid

Das Citroën C5 Aircross Facelift rollt ab Juni 2022 zur Kundschaft. Mit mehr als 260.000 verkauften Fahrzeugen seit seiner Markteinführung im Jahr 2018 hat sich der C5 Aircross im Segment der kompakten SUVs durch sein einzigartiges Design, seine Modularität und vor allem seinen im Segment unübertroffenen Komfort einen Namen gemacht und ist ein wichtiger Teil der Vertriebsoffensive von Citroën. Und der neue C5 Aircross bietet jetzt ein noch ausdrucksstärkeres Design, noch mehr Komfort und modernste Technik.

„Der C5 Aircross, der seit seiner Markteinführung als der komfortabelste und flexibelste SUV in seinem Segment gilt, wurde überarbeitet, um ihm einen noch repräsentativeren, moderneren und dynamischeren Charakter zu verleihen. Er baut auf seinen Stärken Komfort, Geräumigkeit und Modularität auf, ist aber gleichzeitig eleganter und dynamischer geworden, mit einem schärferen Außendesign und moderneren, hochwertigeren Farben und Materialien für den Innenraum“, sagt Pierre-Yves Couineau, Produktmanager des Citroën C5 Aircross.

Optisch größer und moderner, führt der Citroën C5 Aircross eine neue Designsprache ein, bei der die kurvigen Formen einer strukturierteren Linienführung weichen. Das Styling der Frontpartie wurde überarbeitet und ist nun vertikaler und moderner. Die klaren Linien und die vertikalen Ebenen tragen dazu bei, die Frontpartie des C5 Aircross optisch zu verbreitern. Der neue C5 Aircross wird von einer neuen Interpretation des Markenlogos, welches jetzt in schwarzem Lack mit Chromeinfassung ausgeführt ist, geziert. Der Doppelwinkel geht optisch über eine Reihe von immer enger werdenden Chrom- und schwarzen Klaviertasten allmählich in die LED-Tagfahrleuchten über und löst sich scheinbar fließend in den Tagfahrleuchten auf. Damit unterscheidet sich das Design von anderen aktuellen Citroën-Modellen, bei denen der Doppelwinkel über eine Chromleiste bis zu den Tagfahrleuchten reicht.

Charakteristisch für die neue Citroën-Designsprache ist die V-förmige LED-Signatur des Tagfahrlichts in Form von Klaviertasten, die den Frontscheinwerfern einen modernen 3D-Effekt verleiht und den schwarzen Kühlergrill optisch verlängert. Das Logo und die V-förmige Lichtsignatur werden am unteren Rand des Kühlergrills durch eine schwarz lackierte Leiste unterstrichen, die mit einem Blick für das grafische Detail gestaltet ist: Das Doppelwinkel-Muster, das unter dem Logo beginnt, verläuft parallel zu den Klaviertasten der Tagfahrlichtsignatur über die gesamte Breite der Front.

Unterhalb des Kühlergrills verbreitert das neue Styling des Lufteinlasses optisch die Front des C5 Aircross und verleiht ihm einen dynamischen Auftritt auf der Straße. Die beiden senkrechten seitlichen Lufteinlässe, die jetzt offen und funktional geworden sind, tragen zur Verbesserung der Aerodynamik bei.

Wie an der Fahrzeugfront verfügt der C5 Aircross auch am Heck über eine neue dreidimensionale LED-Lichtsignatur mit neugestalteten Heckleuchten. Für eine verbesserte Aerodynamik wurde die Form der Gehäuse überarbeitet. Ohne die Größe zu verändern, ist die Leuchteinheit jetzt mit dunklem und strukturiertem Glas ausgestattet, das die drei LED-Lichtmodule hervorhebt. Wie an der Vorderseite verstärkt das dezente Klaviertastendesign den tiefen 3D-Effekt der Lichtsignatur.

NEUE FELGEN UND FARBEN

Darüber hinaus unterstreichen mehrere neue Stilelemente die Eleganz und Modernität des neuen C5 Aircross, wie die neuen 18-Zoll-Leichtmetallräder „Pulsar“ in Aluminium und glänzendem Schwarz und einem sehr grafischen, aerodynamischen Design. Die Rückspiegelgehäuse, die jetzt serienmäßig in glänzendem Schwarz bei jedem Modell eingesetzt werden, und die Dachträger sind jetzt auch in mattschwarz erhältlich.

 

Der C5 Aircross trägt die neue Karosseriefarbe Eclipse Blue, ein sehr tiefes und elegantes Blau, das je nach Lichteinfall von Dunkelblau zu Schwarz wechselt. Neben dem neuen Blauton ist der C5 Aircross auch noch in Polar-Weiß, Perlmutt-Weiß, Perla-Nera-Schwarz, Stahl-Grau und Platinium-Grau erhältlich.

INNENRAUM: NEUER TOUCHSCREEN UND NEUE MITTELKONSOLE

Neben der Überarbeitung des Exterieurs wurde auch der Innenraum des C5 Aircross moderner gestaltet, mit Verbesserungen bei Komfort und Technologie, die schon beim Einsteigen ins Auto deutlich werden.

Der C5 Aircross hat jetzt einen neuen 10-Zoll-Touchscreen, der auf dem Armaturenbrett zu schweben scheint und die Ergonomie verbessert, indem er einen direkten Zugang zu den Klimareglern und eine höhere Ablesbarkeit bietet. Die Lüftungsdüsen befinden sich jetzt unterhalb des Bildschirms und wurden mit einem neuen scharfen, horizontalen Design entworfen.

Die hohe und große Mittelkonsole wurde ebenfalls überarbeitet und optisch aufgeräumt. Der neue, kleine und elegante Schalter für die Gangwahl ersetzt den bisherigen großen Gangwahlhebel, begleitet durch einen Schalter für die Auswahl des Fahrmodus (Elektro, Hybrid oder Sport) bei der Hybridversion. In der Mittelkonsole befindet sich außerdem ein neues Ablagefach sowie ein zweiter, zusätzlicher USB-Anschluss.

MEHR KOMFORT: NEUE ADVANCED COMFORT® SITZE

Der C5 Aircross ist mit der neuen Generation der Citroën Advanced Comfort® Sitze ausgestattet, die es bereits im C4 und C5 X gibt. Die Sitze bestehen aus hochdichtem Schaumstoff im Kern des Sitzes, einer zusätzlichen 15 mm dicken Schaumstoffschicht und einer speziellen Konstruktion und bieten das Beste in Bezug auf visuellen Komfort, Sitzkomfort und Fahrkomfort. Um den Komfort für Fahrer und Beifahrer weiter zu erhöhen, bieten die Vordersitze neben der Sitzheizung auch eine Massagefunktion. Darüber hinaus wurden die Farben und Materialien verfeinert, ab dem „Shine“ Ausstattungsniveau gibt es ein neues Soft-Touch-Alcantara sowie eine neue, hochwertige, perforierte Lederoption. Die Armlehnen und die Mittelkonsole sind aus einem neuen schwarzen Ledereffekt-Stoff und das Armaturenbrett aus einem neuen strukturierten schwarzen Ledereffekt-Einsatz gefertigt. Als einziger SUV des Segments bietet der C5 Aircross drei individuell verschiebbare, umlegbare und versenkbare Rücksitze, für maximale Modularität.

Quelle: Stellantis Communications


Probefahrt oder Fragen?  Kontaktieren Sie uns! 👇
📞 0340/2165266 / 📧 info@autohaus-boettche.de
Mein Auto. Mein Böttche. 👨‍👩‍👧

Der neue Opel Astra hat erst vor wenigen Wochen Weltpremiere in Rüsselsheim gefeiert, und schon jetzt ist die jüngste Generation des Kompaktklasse-Bestsellers bestellbar.
Mit seinem emotionalen, klaren und mutigen Design sowie innovativen Top-Technologien fährt der komplett neu entwickelte Astra in eine neue Ära. Was jedoch ganz beim Alten bleibt, ist der Einstiegspreis: Der sportliche Fünftürer ist ab 22.465 Euro (alle Preise UPE inkl. MwSt.) zu haben – und damit keinen Cent teurer als die Basisvariante beim Vorgänger. Dafür sind zahlreiche hochmoderne Assistenzsysteme wie der Frontkollisionswarner mit automatischer Gefahrenbremsung, Fußgängererkennung, Spurhalte-Assistent, Geschwindigkeitszeichenerkennung oder Müdigkeitserkennung in jeder Version serienmäßig an Bord. Für lebendige Leistungen sorgt hier der 81 kW/110 PS starke 1.2 Dreizylinder-Turbobenzin-Direkteinspritzer mit 6‑Gang-Schaltgetriebe (Kraftstoffverbrauch gemäß WLTP1: kombiniert 5,5-5,4 l/100 km, 126-123 g/km CO2).

Wer im neuen Astra lieber elektrisch unterwegs sein möchte, findet ebenfalls direkt ab Marktstart das passende Angebot. Denn der Astra ist ab sofort erstmals auch elektrifiziert erhältlich. Bereits ab attraktiven 35.800 Euro können Kunden im Astra Hybrid künftig teilzeitstromern. Abzüglich der Umweltprämie fallen so nur noch 28.622,50 Euro beim Kauf des neuen Astra Hybrid an. Viel Power bei höchster Effizienz ist garantiert: Der Hybrid stellt eine Systemleistung von 133 kW/180 PS und starke 360 Newtonmeter maximales Drehmoment zur Verfügung (Kraftstoffverbrauch gemäß WLTP1: 1,1-1,0 l/100 km, CO2-Emission 26-22 g/km; jeweils kombiniert). Rein elektrisch lassen sich mit dem neuen Astra Hybrid bis zu 60 Kilometer (gemäß WLTP2) emissionsfrei abspulen. Die Spitze im Antriebsportfolio bildet dann der ab Anfang 2022 bestellbare Top-of-the-Line-Hybrid mit bärenstarken 165 kW/225 PS Systemleistung (Kraftstoffverbrauch gemäß WLTP1: 1,4-1,1 l/100 km, CO2-Emission 31-24 g/km; jeweils kombiniert, vorläufige Werte). Ab Anfang 2023 komplettiert der batterie-elektrische Opel Astra-e das Antriebsportfolio.

„Das klare, mutige Design des neuen Astra wird viele Kunden begeistern. Darüber hinaus haben wir ihm noch viel mehr mitgegeben: Exzellente Wirtschaftlichkeit kombiniert mit innovativen Technologien und einem breiten Antriebsangebot vom Benziner über Diesel bis hin zum hocheffizienten Plug-in-Hybrid. Direkt zum Bestellstart können unsere Kunden somit – je nach Vorliebe und Einsatzprofil – die für sie perfekte Lösung wählen. Elektrisch, effizient und emotional – das macht den neuen Astra aus“, sagt Opel CEO Uwe Hochgeschurtz.

Liebe zum Detail: Neuer Astra vereint klares Design mit Top-Technologien

Der neue Opel Astra ist ein Design-Statement der Marke: Dynamischer als jemals zuvor, mit klarer, aufregender Linienführung ohne überflüssige Schnörkel und mit dem neuen Markengesicht Opel Vizor. Der Newcomer zeigt, dass er bis ins kleinste Detail mit viel Hingabe entwickelt wurde. Das Ergebnis: Der neue Astra sticht aus Design-Perspektive deutlich aus der Masse heraus – mit emotionalem Styling, hochwertigen Materialien und viel Liebe zum Detail.

Eine klare Ansage macht der neue Astra auch bei den Technologien und Assistenzsystemen, die er in die Kompaktklasse bringt. Innovationen, die Kunden sonst nur aus Fahrzeugen höherer Segmente kennen. Ein Highlight des umfangreichen Portfolios ist die jüngste Version des adaptiven, blendfreien Intelli-Lux LED® Pixel Lichts. Das Lichtsystem stammt direkt aus dem Opel-Flaggschiff Insignia und ist mit 168 LED-Elementen führend in der Kompakt- und Mittelklasse.

Ein Zeitensprung hat im Innenraum der neuen Generation des Astra stattgefunden. Mit dem volldigitalen Pure Panel verschwinden alle Analoganzeigen. Stattdessen bietet die neue Mensch-Maschine-Schnittstelle (Human-Machine-Interface) mit einer frischen, modernen Optik ein intuitives Bedienerlebnis. Dafür nutzen die Passagiere im neuen Astra einen extrabreiten Touchscreen – wie ihr vertrautes Smartphone. Die Opel-Entwickler haben dabei großen Wert daraufgelegt, dass der Fahrer alle notwendigen Informationen und alle sinnvollen Bedienangebote erhält, jedoch weder mit überflüssigen Daten noch Funktionalitäten belastet wird. Darüber hinaus lassen sich wichtige Einstellungen wie die Klimatisierung weiterhin mit wenigen Schaltern direkt anwählen. Noch nie war ein Opel so intuitiv und perfekt zu bedienen wie der neue Astra.

Typisch Opel ist auch beim neuen Kompaktklassemodell der herausragende Sitzkomfort. Die in Eigenregie entwickelten Vordersitze sind AGR-zertifiziert (Aktion Gesunder Rücken e.V.) und mit ihrer vorbildlichen Ergonomie auch auf langen Fahrten wahre Wohlfühloasen. Frei nach Wunsch wird der Fahrer dabei von State-of-the-Art-Assistenzsystemen unterstützt, die vom Head-up-Display bis zum 360-Grad-Rundumblick namens Intelli-Vision reichen.

Der coupéhaft geschnittene Opel Astra Fünftürer ist ab sofort bestellbar und rollt ab Anfang 2022 zu den ersten Kunden. Die sportlich-elegante Kombiversion Opel Astra Sports Tourer folgt in Kürze.

 


[1] Die Werte wurden nach dem realitätsnäheren Prüfverfahren WLTP (Worldwide harmonized Light vehicles Test Procedure) ermittelt, das das Prüfverfahren unter Bezugnahme auf den NEFZ (Neuer Europäischer Fahrzyklus) ersetzt. Die WLTP-Werte sind auch Berechnungsgrundlage für fahrzeugbezogene Abgaben. Verbrauch, CO2-Emissionen und Reichweite eines Fahrzeugs hängen nicht nur von der effizienten Energieausnutzung durch das Fahrzeug ab, sondern werden auch vom Fahrverhalten und anderen nicht technischen Faktoren beeinflusst. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der unentgeltlich unter www.dat.de erhältlich ist. Die Angaben zu Verbrauch und Emissionen beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes, sondern sie dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen.

[2] Elektrische Reichweite (kombiniert) nach WLTP: 66-73 km. Die angegebene Reichweite wurde anhand der WLTP Testverfahren bestimmt (VO (EG) Nr. 715/2007 und VO (EU) Nr. 2017/1151). Die tatsächliche Reichweite kann unter Alltagsbedingungen abweichen und ist von verschiedenen Faktoren abhängig, insbesondere von persönlicher Fahrweise, Streckenbeschaffenheit, Außentemperatur, Nutzung von Heizung und Klimaanlage sowie thermischer Vorkonditionierung.


Quelle: Stellantis Communications


Probefahrt oder Fragen? Kontaktiere uns! 👇
📞 0340/2165266 / 📧 info@autohaus-boettche.de
Mein Auto. Mein Böttche. 👨‍👩‍👧

Verbrauchs- und Emissionswerte:
Systemleistung: 165 kW/224 PS, Kraftstoffverbrauch* gewichtet, kombiniert: 1,7 l/100 km; Energieverbrauch* gewichtet, kombiniert: 17,5 kWh/100 km; CO₂-Emission gewichtet, kombiniert: 39 g/km, Reichweite*: 50 km; CO₂-Effizienzklasse: A+

Täglich sind wir von Geräuschen und von Lärm umgeben. Was wäre, wenn man die beim Autofahren mal eben ausmachen könnte? Auf Knopfdruck lautlos und emissionslos ans Ziel. Citroëns neuer SUV (Sport Utility Vehicle) wird – ohne die Vielseitigkeit des SUVs zu verlieren – auf Wunsch zum Silent Utility Vehicle. Der neue C5 Aircorss SUV Hybrid ist das erste Plug-in Hybridmodell der französischen Marke. Markteinführung soll Mitte des Jahres 2020 stattfinden und bis 2025 hat sich Citroën das Ziel gesetzt, 100% ihres Fahrzeugangebots zu elektrifizieren. Der Citroën C5 Aircross SUV Hybrid zeichnet sich durch kombinierte CO₂-Emissionen unter 39 g/km im WLTP-Zyklus aus und erreicht im reinen Elektrobetrieb eine Geschwindigkeit von bis zu 135 km/h mit einer Reichweite von 50 km im WLTP-Zyklus. Vorbehaltlich der abschließenden Homologation.

Kräftiges Aussendesign und gemütliches Innendesign des neuen Citroën SUV

Mit einer Länge von 4,50 m, bis zu 72 cm Durchmesser der Räder und der hohen Frontpartie, präsentiert sich das Gefährt kraftvoll und energiegeladen. Die abgesetzten Rückleuchten bestehen aus vier länglichen 3D-Effekt Modulen, die für ein modernes Design des Hecks sorgen. Der Kofferraum fasst bei umgeklappten Sitzen ein Volumen von 1.630 l.

Der große Kofferraum lässt schon darauf schließen, dass wirklich viel Platz im Innenraum geboten wird. Das Armaturenbrett erstreckt sich über die gesamte Breite und das große 12,3” Display versorgt den Fahrer mit allen wichtigen Fahrinformationen. Je nach Ausstattung kommt der Citroën Hybrid SUV mit Features aus dem Luxussegment: Die Advanced Comfort Sitze garantieren dauerhaft weiche Sitze und runden das Erlebnis mit einem Mehrpunkt-Massagesystem ab.

Citroën bringt Komfort auf ein neues Niveau im C5 Aircross SUV

Damit während der lautlosen Fahrt mit dem Elektromotor auch kein Lärm von außen stört, kommt der Plug-in Hybrid mit innovativer Schalldämmung. Verbundglasscheiben und Isolierbeschichtung sorgen für einen gut gedämmten Innenraum.

Je nach Ausstattung kommt der C5 Aircorss SUV Hybrid mit bis zu 20 Fahrerassistenzsystemen, wie zum Beispiel der Einparkassistent, Toter-Winkel-Assistent und die aktive Geschwindigkeitsregelung mit Abstandsfunktion.

Fazit

Citroën trifft mit ihrem ersten Plug-in Hybrid direkt ins Schwarze und liefert ein sehr versatiles und luxuriöses Fahrzeug. Die Auswahl an zahlreichen Assistenzsystemen und Features aus dem Luxussegment machen komfortables Autofahren salonfähig.

Autor: Artur Morozas
Bild: Citroën Communication / DR